Das Programm - Unsere nächsten Konzerte - Upcoming events

Der kunstkeller ist nur während der Veranstaltungen geöffnet. Und zwar nur für Mitglieder.
Und wie wird man Mitglied? Ganz einfach: Mitglied wird man entweder für einen Tag durch Bezahlung des Tagesmitglieds­beitrages (0,50 €) an der Abendkasse. Oder gleich für ein Jahr (30 / 15 €).
Der Eintrittspreis bei den Konzerten beträgt normalerweise 8 € für Bands aus unserer Region und 10 € für Bands von weiter weg (jeweils inkl. Tagesmitglieds­beitrag). Fürth- und Nürnberg-Pass-Besitzer zahlen immer 5 €. Der Eintritt geht übrigens zu 100% an die auftretenden Bands.
Für Veranstaltungen mit einem ticket-icon neben dem Datum könnt Ihr online Karten reservieren.

Achtung: Die Veranstaltung am Samstag, 28. März
Old Men Group (Berlin) + The Truffauts (Nürnberg) + Cisco Pikes (Nürnberg) + Chris De Biel & Die Lerchen (Fürth)
muss leider entfallen.
Alle öffentlichen Veranstaltungen sind bis zum Ende der Osterferien untersagt.
Wir verschieben das ganze superduper Bandkonglomerat daher lieber auf einen neuen Termin im Herbst oder so.

abgesagt

Achtung: Die Veranstaltung am Montag, 13. April
LASSIE (Leipzig) + Average Pizza (Nürnberg)
muss leider entfallen.
Alle öffentlichen Veranstaltungen sind bis zum Ende der Osterferien untersagt.

abgesagt

Montag, 20. April 20 , 21 Uhr, Doors 20:30 Uhr ticket-icon

LOVATARRAX (Grenoble)

Dark Wave, der in AZs, Squats und selbsterwalteten Zentren beheimat ist. Melodien, die einen verhexen, ätherische Stimmen mit Lyrics, die man nicht mitsingt, sondern mithaucht. Eine Bassline im Hintergrund, die einen langsam hin- und hertanzen lässt – nur um dann im richtigem Moment richtig reinzukicken.
 
Synthetische Sounds, kalte Lyrics, hypnotische Shows.
Für Fans von SUICIDE, DAF, FAD GADGET, KAS PRODUCT und TUXEDOMOON

...facebook ...bandcamp ...youtube ...youtube

Achtung: p ü n k t l i c h e r Beginn um 21 Uhr!

lovatarrax

Freitag, 8. Mai 20 , 21 Uhr, Doors 20:30 Uhr ticket-icon

Bror Gunnar Jansson (Schweden)

Vollblutmusiker und Ein-Mann-Band BROR GUNNAR JANSSON aus Schweden weiß, was die Menschen bewegt. Und das sind schaurige, wahre Verbrechen. Auf seinem neuen 2019er-Album „They Found My Body In A Bag“ singt er über reale Fälle, die sich in Skandinavien ereignet haben. Gepaart mit seinem Garage-Sound mit einer Mischung aus Blues, Country und Folk bringt er seine neuen Songs nach seinem beeindruckenden kunstkeller-Debüt 2018 wieder zu uns!
Auch seine aktuelle Single „Body In A Bag“, welche sich um eine Tasche mit Körperteilen dreht, die 1984 am Strand von Stockholm gefunden wurde, wird er mit von der Partie haben. Das ist Nordic Noir vom Feinsten! Live präsentiert er seine Songs am Megaphon, spielt Gitarre und Schlagzeug - in bester One-Man-Band-Tradition.

...brorgunnar.com ...facebook ...instagram ...bandcamp ...bit ...youtube ...youtube

Achtung: p ü n k t l i c h e r Beginn um 21 Uhr!

bror gunnar jansson

Freitag, 15. Mai 20 , 21 Uhr, Doors 20:30 Uhr ticket-icon

Andi Valandi & Band (Dresden)

Krautblues – Hä? Andi Valandi – was is das denn? Während eines Jahres auf der Straße mit Hut und Klampfe hat er sich die Räude weggeholt, dieser Valandi. Daraus entstand sein eigener dreckscher Blues, auf den jetzt alle abfahren, auch wenn er sich mittlerweile gern mal mit ner Flasche Sekt in der Wanne fläzt. Andi hat ein Problem: Er ist im Herzen ein Punk und hört doch keinen Punkrock. Er liebt den Blues, macht aber damit was er will, die unzähligen Blueskonventionen nicht weiter beachtend. So glaubt er mit seiner Musik etwas Neues in den Blues zu bringen und irgendwie etwas Besonderes zu tun – und träumt heimlich – nicht ohne Scham – gern von einem Whirlpool, in dem sich so eine Flasche Sekt noch viel besser leeren lässt.
Seine Band, auf einem Dresdner Wagenplatz mühselig zusammengetackert von Keyboarder Frank, bildet ein Mini-Sammelsurium aus verlorenen Existenzen und macht den Sound komplett. Die drei arbeiten beständig daran, aus Gips, Schrott und Spucke ein Raumschiff zusammenzukleben, mit dem sie ihren Sound in fremde Welten tragen werden.

...andivalandi.de ...facebook ...bandcamp ...spotify ...instagram ...youtube ...youtube ...youtube

Reinhard Weint Wennerschreit (Fürth)

Fast immer noch brandneues Outfit aus dem Brennpunkt Stadtgrenze mit hohem PH-Wert. Und es gibt auch schon eine tolle Presserezension 😍
«Unter dem masochistischen Namen REINHARD WEINT, WENN ER SCHREIT klimpert der Barde Reinhard. Weint mit tiefer verhangener Stimme und gelegentlicher Unterstützung zweier Mitleidender sinistre Weisen über die Vergeblichkeit des Lebens. Woran erinnert bloß der Name? Ach ja, an den Struwwelpeter und die letzte Geschichte vom fliegenden Robert, den der Sturm davonträgt. „Keiner hört ihn, wenn er schreit“,...» (Reinhard Kalb (sic!), FN)

Achtung: p ü n k t l i c h e r Beginn um 21 Uhr!

andi valandi & band reinhardt weint wennerschreit

Mittwoch, 20. Mai 20 , 20 Uhr, Doors 19:30 Uhr ticket-icon

Bist Eulen...

„Die Rache der Sprache ist das Gedicht“ - Ernst Jandl
Ottos Mops kommts wieder! Ein Abend voller experimenteller Lyrik und Poesie mit ausgewählten Texten von Ernst Jandl, Daniil Charms, u.a., zusammengestellt zu einem einzigartigem SchauSpiel. Sunna Hettinger und Tristan Fabian vom Ensemble Extra des Stadttheaters Fürth nehmen euch mit auf eine absurde Reise in eine Welt voller komischer Sprachspiele, Lautgedichte und avantgardischer Texte.
Bei „Bist Eulen…“ wird allerdings nicht nur auf sprachlicher und schauspielerischer Ebene einiges geboten: Es wird cool gerappt, spektakulär gefochten und schweißtreibend körperlich gespielt. Gespielte und gelesene Texte werden musikalisch begleitet, und das Publikum wird von Jandl, Charms und den beiden Darstellern immer wieder durch ziemlich schräge, oft wunderbar absurde Gedankenspiele und Texte aus den gewohnten Denkgleisen geworfen und liebevoll aufs Glatteis geführt.
Bei all dem komischen Treiben gibt es auch immer wieder Texte, bei denen einem – hört man genauer hin – das Lachen durchaus auch einmal kurz im Halse stecken bleiben kann, wie etwa während der szenischen Umsetzung von Jandls Text „schtzngrmm“. Alles in allem ist „Bist Eulen …“ aber ein großes Vergnügen im intimen Rahmen für alle Freunde des Absurden, Komischen und Hintergründigen.

Achtung: p ü n k t l i c h e r Beginn um 20 Uhr!

Bist Eulen, Foto: Thomas Langer

Samstag, 30. Mai 20 , 23 Uhr, Doors 22:30 Uhr ticket-icon

The Rockin’ Lafayettes (Fürth)

THE ROCKIN’ LAFAYETTES gibt’s schon seit 1986. Aus den Überbleibseln des Ur-Rockabilly-Projekts THE SWAMPCATS gründete Hannes „Jimmi Lafayette“ Bernklau damals das inzwischen berühmt berüchtigte Roots-Trio.
Der Mix, den die drei Gentlemen des Jumpin’-Low-Fi-Blues live auf die Bühne bringen, kommt tief aus dem Süden der Vereinigten Staaten und lässt sich in aller Kürze so beschreiben: wehmütiger Hobo-Blues, Swingin’-Boogie, rauer Jumpin’- und Rollin’-Blues bis hin zum Rock’n’Roll, Rockabilly und Beat- & Pin-Up-Jazz.
Alles klingt natürlich wie’s klingen muß – rau, gefährlich pumpend, grunzend und vibrierend.
Diese Band geht nicht „Back to the Roots“ - sie selbst sind „Roots“.

...www.the-rockin-lafayettes.de ...facebook ...youtube ...youtube ...youtube

Aftershowparty zum New-Orleans-Festival

the rockin lafayettes

Montag, 8. Juni 20 , 21 Uhr, Doors 20:30 Uhr ticket-icon

Ritual Howls (Detroit)

RITUAL HOWLS könnte man ganz allgemein wohl unter dem Label Post-Punk und Wave zusammenfassen, sind aber weit weit mehr.
Allumfassende Dunkelheit trifft hier auf twangy Americana-Folk , sonorer Gesang trifft auf eklektische elektronische Sounds im Hintergrund, Okkultismus vereint sich mit Pop.
Die letzten Alben waren alle hochgelobte Meisterwerke, "Turkish Leather" gilt vielen als einer der besten Post-Punk Album aus dem Zeitraum 2010 - 2020.
Freut euch mit uns auf ein Livekonzert der absoluten Extraklasse!
Das Konzert wird in Ko-Operation mit dem Schwarzfunk von Radio Z veranstaltet.

...www.ritualhowls.com ...facebook ...bandcamp ...soundcloud ...instagram

Achtung: p ü n k t l i c h e r Beginn um 21 Uhr!

ritual howls

Samstag, 19. Dezember 20 , 21 Uhr, Doors 20:30 Uhr ticket-icon

Folk's Worst Nightmare (Nürnberg-Fürth-Erlangen)

Hinter dem Namen FOLK’S WORST NIGHTMARE verbergen sich acht SingerSongwriter, Solo Künstler und Musiknerds aus Nürnberg-Fürth-Erlangen die sich im Januar 2017 zusammengeschlossen haben. Sie alle verbindet die tiefe Liebe zu einem breiten musikalischen Spektrum von FolkPunk bis Trash Country, AntiFolk, altem Country & City Blues. Alles mit einer gewissen DIY- und Punk Attitüde im Herzen. So entstand ein kreativer, wilder Haufen – ein weirdo folk circus! FOLK’S WORST NIGHTMARE sind: THE BLACK ELEPHANT BAND, MÄKKELÄ, THE DEVIL’S DANDY DUDE, TJIAN, BRICKWATER, JOHN STEAM JR., CHRIS PADERA, REVEREND REEFER.
 
Und nun Christmas Countdown, die vierte Show!
Wieder einmal kurz vor Weihnachten im kunstkeller.
Das ganze Kollektiv.
Letzte Gelegenheit für 2019.

...facebook ...youtube ...youtube

Achtung: p ü n k t l i c h e r Beginn um 21 Uhr!

folk’s worst nightmare folk’s worst nightmare