Das Programm - Unsere nächsten Konzerte - Upcoming events

Der kunstkeller ist nur während der Veranstaltungen geöffnet. Und zwar nur für Mitglieder.
Und wie wird man Mitglied? Ganz einfach: Mitglied wird man entweder für einen Tag durch Bezahlung des Tagesmitglieds­beitrages (0,50 €) an der Abendkasse. Oder gleich für ein Jahr (30 / 15 €).
Der Eintrittspreis bei den Konzerten beträgt normalerweise 8 € für Bands aus unserer Region und 10 € für Bands von weiter weg (jeweils inkl. Tagesmitglieds­beitrag). Fürth- und Nürnberg-Pass-Besitzer zahlen immer 5 €. Der Eintritt geht übrigens zu 100% an die auftretenden Bands.
Für Veranstaltungen mit einem ticket-icon neben dem Datum könnt Ihr online Karten reservieren.

Donnerstag, 12. Dezember 19 , 21 Uhr, Doors 20:30 Uhr ticket-icon

The Shivas (Portland, Oregon)

THE SHIVAS are friends and sweethearts who grew up playing music together, coming of age touring around North America. Having played hundreds of shows together just after high school, THE SHIVAS' joy and serious performing chops set them apart from other surf-pop bands in the swarming Portland music scene. Jared Molyneux (guitar, vocals), Kristin Leonard (drums, vocals) and Eric Shanafelt (bass) are tight, precise, and deliciously fun delivering their sweet, reverb-laden hits.
Since 2006 THE SHIVAS have released 5 LPs, two 7” EPs and various short run cassettes. Their most recent release is May 2016’s 7" „I've Had Enough b​/​w So It Goes“, a headbanging preview of the new material that is to come on their next LP. They have been featured at festivals such as SXSW, Austin Psych Fest and Levitation Vancouver. Recently they headlined Festival The End at Foro Indie Rocks in Mexico City.
THE SHIVAS play unmistakably contemporary music that draws blood lovingly from Cavern/Reeperbahn primitive rock – but THE SHIVAS’ 60s pop acumen accomplishes a feature that others have been aiming at for decades: their grooves make people dance. Like their Burger Records mates THEE OH SEES before them, THE SHIVAS’ sweet harmonies and sun-baked sound harkens back to the origins of surf rock, and are too compelling for the physical senses to refuse.
In this way THE SHIVAS have created their own kind of magic: they give real, and conspicuously absent fun, back to the scene.

...theshivas.org ...facebook ...bandcamp ...soundcloud ...tumblr ...instagram ...youtube ...youtube ...youtube ...youtube ...youtube

Las Carettas (Fürth/Nürnberg)

LAS CARETTAS ist eine musikalische Zusammenkunft von mindestens 4 (bis ca.1000, je nachdem wie viele in der Rhythmusgruppe teilnehmen mögen) Personen, die dazu auffordert Lebensfreude zu zelebrieren! Sie wandern zwischen musikalischen Welten und muffigen Proberäumen und betrachten es als Aufgabe, im Zuge der momentanen kommerziellen Welle seichter und sehr monoton gestalteter angeblicher Latino-Musik, die hierzulande etwas unbekanntere Musik-Richtung Latino-Pop-Punkrock lautstark zu pflegen. Ihr charismatischer Förderer und immer wieder auch persönlich präsenter Stargast ist die unsterbliche Latino-Pop-Punk-Ikone CUMBIA CLAUS, Weltbürger mit Wohnsitz in Lateinamerika! Bezaubernde Melodien zum Schwelgen und Mitwippen, das ist Latino-Pop! Sie singen in allen möglichen Sprachen, über alles mögliche, lassen es krachen und scheppern und es ist ihnen egal, was andere davon halten, das ist Punkrock! Ay Caramba und Wheppa Hey!

...facebook ...video

Achtung: p ü n k t l i c h e r Beginn um 21 Uhr!

the shivas las carettas

Samstag, 21. Dezember 19 , 21 Uhr, Doors 20:30 Uhr ticket-icon

Folk's Worst Nightmare (Nürnberg-Fürth-Erlangen)

Hinter dem Namen FOLK’S WORST NIGHTMARE verbergen sich acht SingerSongwriter, Solo Künstler und Musiknerds aus Nürnberg-Fürth-Erlangen die sich im Januar 2017 zusammengeschlossen haben. Sie alle verbindet die tiefe Liebe zu einem breiten musikalischen Spektrum von FolkPunk bis Trash Country, AntiFolk, altem Country & City Blues. Alles mit einer gewissen DIY- und Punk Attitüde im Herzen. So entstand ein kreativer, wilder Haufen – ein weirdo folk circus! FOLK’S WORST NIGHTMARE sind: THE BLACK ELEPHANT BAND, MÄKKELÄ, THE DEVIL’S DANDY DUDE, TJIAN, BRICKWATER, JOHN STEAM JR., CHRIS PADERA, REVEREND REEFER.
 
Und nun Christmas Countdown, die vierte Show!
Wieder einmal kurz vor Weihnachten im kunstkeller.
Das ganze Kollektiv.
Letzte Gelegenheit für 2019.

...facebook ...youtube ...youtube

Egotherapie (Würzburg)

Akustische, postpubertäre Aggromusik aus Franken mit Elementen aus Folk, Punk und Core: Schwarzgallig, düster, ranzig, romantisch, technisch und verspielt. HighSpeedScreamoFolk mit Wirbelfingern!

...facebook ...bandcamp ...soundcloud ...spotify ...instagram ...youtube

Achtung: p ü n k t l i c h e r Beginn um 21 Uhr!

folk’s worst nightmare folk’s worst nightmare egotherapie

Donnerstag, 23. Januar 20 , 21 Uhr, Doors 20:30 Uhr ticket-icon

Ottone Pesante (Italien)

OTTONE PESANTE aus Faenza behaupten, dass sie ein Trio sind, das sich bemerkenswerterweise Respekt sowohl in der Jazz- als auch in der Metalszene erspielt hat. Das mag stimmen, doch auch andere "Szenen" werden schlicht weggeblasen werden von dem, was sich da in unserem Keller abspielen wird. Virtuosität. Wucht. Kreativität. Freiheit. Spielfreude. Die Drei sind auf jeden Fall eine der unglaublichsten und ungewöhnlichsten Bands, die sich in 18 Jahren kunstkeller vorgestellt haben. Für ihr 2018-er Album "Apocalips" holten sie Unterstützung von Travis Ryan von CATTLE DECAPITATION, der Extreme Metal Band aus San Diego. Aber bei all dem "Schweren Messing" ist immer ausreichend Platz für krumme Takte und viel Überraschung. Brassphemie im wahrsten Wortsinn.

...www.ottonepesante.it ...bandcamp ...facebook ...youtube ...youtube ...youtube

Howling Crows (Fürth)

Kuschelig wird es auf unseren kleinen Bühne zugehen, wenn die HOWLING CROWS sechs Jungs hoch den Abend eröffnen. Für eine Alternative-Grunge-Rock-Band ist das eine ungewöhnliche Musikeranzahl, aber es wird, neben 3 (!) Gitarren, Bass und Schlagzeug, auch mit Keyboard und Trompete gearbeitet, was von der Instrumentierung her doch eher genreuntypisch ist. Somit sind die Newcomer aus dem wilden Fürther Westen die passende Ergänzung zu OTTONE PESANTE. Mit dabei haben sie ihre frisch aufgenommene Erstlings-EP, um das erste Jahr des Bandbestehens gebührend zu feiern und zu dokumentieren - KRAH!

...facebook

Achtung: p ü n k t l i c h e r Beginn um 21 Uhr!

ottone pesante howling crows

Samstag, 25. Januar 20 , 21 Uhr, Doors 20:30 Uhr ticket-icon

Mängelexemplar (Düsseldorf)

Das Synth Wave Duo MÄNGELEXEMPLAR aus Düsseldorf wurde 2011 gegründet. Die Musik ist geprägt durch den New Wave der frühen 80er Jahre: analoge und melodiöse Synthie-Klänge gepaart mit weiblichem Gesang und zuweilen dadaistischen Texten.

...bandcamp ...youtube

Achtung: p ü n k t l i c h e r Beginn um 21 Uhr!

mängelexemplar

Freitag, 31. Januar 20 , 21 Uhr, Doors 20:30 Uhr ticket-icon

Dekker (Nottingham)

Known as the American 50% of the 13 year old Anglo-American Indie-Folk duo RUE ROYALE, Brookln Dekker is also now a solo artist under the surname-moniker DEKKER. Brookln has been the principle songwriter for the band over the years but writing on behalf of the duo, from a collective-perspective. Having been known for their non-stop touring of Europe for over 6 years, the band took a break in 2014. Partially resuscitated by the unlikely-yet-inevitable collaborative partnership with a masked pianist, Brookln began to find a new voice and confidence in writing for LAMBERT & DEKKER.

DEKKER now sees Brookln writing from a hopeful and more personal perspective. He’s currently releasing his album Slow Reveal by slowly revealing it one song at a time.

...dekkermusic.com ...facebook ...instagram ...bandcamp ...youtube ...youtube

Achtung: p ü n k t l i c h e r Beginn um 21 Uhr!

dekker

Samstag, 15. Februar 20 , 21 Uhr, Doors 20:30 Uhr ticket-icon

The Deadlocks (Hannover)

THE DEADLOCKS spannen den Bogen zwischen Neo-Punk und Traktorrock und begeistern mit dadaistischen Texten sowie Anekdoten über den täglichen Wahnsinn.

...facebook

Achtung: p ü n k t l i c h e r Beginn um 21 Uhr!

Sonntag, 16. Februar 20 , 20 Uhr, Doors 19:30 Uhr

Sing-in Keller

Das Sing-in geht wieder Underground zu uns in den kunstkeller.
Du fühlst Dich berufen? Du willst vor dem besten Publikum der Welt Deine unfassbar grandiosen Songs zum besten geben? Machbar. Bewerbungen an FB-Seite oder per Email an booking@wantokmusic.de.
Präsentiert vom KIOSKI Plattenladen & POP ROT WEISS

...facebook

Achtung: p ü n k t l i c h e r Beginn um 20 Uhr!

sing-in keller

Donnerstag, 5. März 20 , 21 Uhr, Doors 20:30 Uhr ticket-icon

Ryskinder (Tel Aviv)

Wir sind super glücklich, RYSKINDER nach 2018 wieder im kunstkeller präsentieren zu können. RYSKINDER ist das Projekt von Asaf Eden aus Jerusalem, jetzt wohnhaft in Tel Aviv, fest verankert im DIY-Underground der israelischen Musikszene. Bei seinen Konzerten – mal solo, mal als Duo, mal als Band – u.a. schon zusammen mit MAC DE MARCO oder DIRTY BEACHES, singt Asaf Eden auf hebräisch, die Musik ist alles zwischen loop-basiertem Elektro-Indie-Pop, nahöstlichem Hiphop und basslastigem Lofi-Garage. Wie sich das anhört? Absolut knusper, genial und frisch, wie man es zuletzt vielleicht vom jungen BECK gehört hat!

“There is a moment where the lyrics meet the beat that breaks reality apart and rebuilds it in a new way”.

Fun fact: Das Konzert findet am Vorabend des Fürther Klezmer-Festivals statt 🙃

...facebook ...bandcamp ...soundcloud ...nanadisc ...youtube ...youtube ...youtube ...youtube ...youtube

Achtung: p ü n k t l i c h e r Beginn um 21 Uhr!

ryskinder

Dienstag, 10. März 20 , 21 Uhr, Doors 20:30 Uhr ticket-icon

The Vibrators (London)

Oops, they do it again ... Fast schon traditionell könnt ihr im ausgehenden Winter die weihnachtlichen Schmerbäuche beim VIBRATORS-Konzert im kunstkeller abtanzen. Nach der allerletzten kleinen Europa-Tour letzten Januar folgt nun überraschenderweise die wirklich allerletzte kleine Europatour. Und der kunstkeller ist wieder dabei!
Ja, und was gibt's zu den VIBRATORS noch zu sagen? Ihr Debütalbum „Pure Mania“ wurde als „One of the 50 best punk albums of all time“ deklariert (The Guinness Encyclopedia of Popular Music), die Single „Judy Says (Knock You In The Head)“ als „One of the best punk rock singles of all time“ (Mojo Magazine).
Eine der ersten Punkbands der Welt, die mit wirklich allen anderen Punk-Größen seit 43 Jahren ununterbrochen (wenn auch mit diversen Umbesetzungen) auf der Bühne steht und stand, die einige der größten und meist gecoverten Punkrock-Hits wie „Baby Baby“ oder „Troops of Tomorrow“ schuf und die immer noch unermüdlich auf Tour ist, steht nach ihren fantastischen Konzerten in den Januaren der letzten Jahre wieder auf der Bühne des kunstkellers!
Urgestein John „Eddie“ Edwards (Drums) zusammen mit seinem „neuen“ (seit 2003) Bassisten Pete Honkamaki und einem neuen, alten Gitarristen (Darryll Bath ist weg, Nigel Bennet ist wieder da!) werden sicher zeigen, dass mit den „Noise Boys“ noch schwerstens zu rechnen ist und euch die Punkrock-Evergreens um die Ohren hauen!
Dabeisein lohnt sich, denn es könnte das wirklich allerletzte Mal sein!

...www.thevibrators.com ...facebook ...wikipedia ...allmusic ...last.fm ...youtube ...youtube ...youtube

Achtung: p ü n k t l i c h e r Beginn um 21 Uhr!

the vibrators the vibrators

Samstag, 30. Mai 20 , 23 Uhr, Doors 22:30 Uhr ticket-icon

The Rockin’ Lafayettes (Fürth)

THE ROCKIN’ LAFAYETTES gibt’s schon seit 1986. Aus den Überbleibseln des Ur-Rockabilly-Projekts THE SWAMPCATS gründete Hannes „Jimmi Lafayette“ Bernklau damals das inzwischen berühmt berüchtigte Roots-Trio.

Der Mix, den die drei Gentlemen des Jumpin’-Low-Fi-Blues live auf die Bühne bringen, kommt tief aus dem Süden der Vereinigten Staaten und lässt sich in aller Kürze so beschreiben: wehmütiger Hobo-Blues, Swingin’-Boogie, rauer Jumpin’- und Rollin’-Blues bis hin zum Rock’n’Roll, Rockabilly und Beat- & Pin-Up-Jazz.

Alles klingt natürlich wie’s klingen muß – rau, gefährlich pumpend, grunzend und vibrierend.

Diese Band geht nicht „Back to the Roots“ - sie selbst sind „Roots“.

...www.the-rockin-lafayettes.de ...facebook ...youtube ...youtube ...youtube

Aftershowparty zum New-Orleans-Festival

the rockin lafayettes